Affleck unterschlägt J. Lo

Das muss man Mister Ben Affleck lassen: Lernfähig ist er. Nach dem «Gigli»-Fiasko hat er jetzt dafür gesorgt, dass sein Schätzeli Jennifer Lopez ihm nicht mehr in die Quere kommt.

Die Kritiker zerrissen den Film in allerkleinste Stückchen, die Kinogänger fühlten sich wie in einer Folterkammer – und die Hollywood-Promis lachten sich ins Fäustchen. Kurz: «Gigli», J. Los (33) und Ben Afflecks (31) erster gemeinsamer Film, war der Super-Flop des Jahres 2003.

Die Film-Bosse und Affleck haben daraus gelernt und Massnahmen für den nächsten «Pärchen-Film» getroffen: La «Guitara» Lopez wurde vom Plakat zu «Jersey Girl» verbannt.

J. Los charmanter Verlobter will nicht als Profiteur dastehen und rechtfertigt sich: «Jennifer auf dem Kinoplakat zu bringen wäre unehrlich gewesen. Sie spielt ja nur in den ersten 15 Minuten des Filmes mit. Auf dem Plakat sieht man jetzt genau das, worum es geht: Einen Vater und seine Tochter.» Ob Diva J. Lo für so viel Ehrlichkeit Verständnis hat?

Leave a Reply

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Kostenlos registrieren!

✓ Jeden Tag neue Deals
✓ Bis zu 70% Rabatt
✓ Top Designer Marken
✓ Bereits 600'000 Mitglieder
✓ Reise- und Freizeitangebote